David LaChapelle kommt nach Berlin!

A82EA84E-429B-4AEA-A9C6-A314CEA032FB

Es ist wieder einer dieser Tage, an denen ich wünschte mich teleportieren zu können. Wie oft ist es schon passiert, dass der TASCHEN-Verlag in die Räume seiner Flagshipstores eingeladen hat um Neuveröffentlichungen zu zelebrieren und dabei die dazu passenden Künstler im Gepäck hatte. Ob Christo, Steve Schapiro oder Peter Lindbergh – Jeder Name stellvertretend für ein legendäres Lebenswerk. Auch am 28.10. diesen Jahres darf ich neidisch gen Norden blicken, während eine weitere Koryphäe sich in Berlin die Ehre gibt.

Niemand Geringeres als der Ausnahme-Fotograf David LaChapelle wird an dem Tag von 18 bis 20 Uhr anwesend sein, um seine neuesten zwei Bildbände zu präsentieren und zu signieren. Es hätte kein besserer Zeitpunkt gewählt werden können, da mit „Lost + Found, Part I“ und „Good News, Part II“ eine fünfteilige Reihe abgeschlossen wird, die mit „LaChapelle Land“ (1996) begann, mit „Hotel LaChapelle“ (1999) fortgeführt und vor über zehn Jahren mit „Heaven to Hell“ (2006) einen vorläufigen Höhepunkt fand.

fo-lachapelle_lost_and_found-cover_05330

Die glücklichen Besitzer dieses Werks können sich über eine Signatur und den Händedruck eines Mannes freuen, der es wie kein zweiter versteht Gesellschaftskritik mit Popkultur zu vermengen und dabei die Gesichter einer Armada von Prominenten vor die Linse zu kriegen. Dadurch kreiert er Motive, die uns vertraut und doch, in seiner ganz eigenen Vision, fremd erscheinen. Diese Mixtur ist es auch, die es schafft, den Zeitgeist ganzer Dekaden einzufangen und dem Betrachter als Spiegel vorzuhalten.

Dabei kriegen Käufer der finalen zwei Bände sogar die Möglichkeit, erstmalig einen Blick auf zuvor unveröffentlichtes Material zu werfen, welches es zuvor nicht mal in einschlägigen Galerien zu sehen gab, sowie erstmals in Buchform veröffentlichte Abbildungen.

LACHAPELLE_GOOD_NEWS_FO_INT_BOX002_05331

Solltet ihr wie ich kein Glück haben und am 28.10. nicht in Berlin sein, gebe ich euch zumindest die Möglichkeit den edlen vierten Band „Lost + Found, Part I im Wert von 49,99€ euer Eigen zu nennen. Was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr hier:

  1. Lasst ein „Like“ auf meiner Facebook-Seite
  2. Lasst ein „Like“ unter diesem auf der FB-Seite geposteten Beitrag
  3. Markiert einen Freund unter dem eben genannten Beitrag

Dadurch kommt ihr in den Los-Topf aus dem ich danach den glücklichen Gewinner ziehen werde.

Ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnspiel und ganz viel Spaß beim schmökern!

Teilnahmebedingungen
1. Teilnahmeberechtigte
Teilnehmen kann jede(r) Volljährige, ausgenommen Mitarbeiter der TASCHEN GmbH.
Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden, ist ausgeschlossen.
2. Teilnahmemöglichkeiten
Eine Teilnahme ist nur über Facebook möglich, indem der im Text angegebene Beitrag und die Facebook-Seite von ZOMBIAC mit einem „Like“ versehen und öffentlich geteilt wird. Das Gewinnspiel erfolgt ohne Zusammenarbeit mit Facebook.
3. Teilnahmeschluss
Teilnahmeschluss ist der 27.10.2017 um 23:59 Uhr.
4. Gewinnermittlung
Der Gewinner wird per Los ermittelt.
5. Art der Gewinnbenachrichtigung
Der oder die Gewinner/in wird über eine persönliche Facebook-Nachricht schriftlich kontaktiert.
6. Veröffentlichung der Gewinner
Der Name des Gewinners wird nach seiner Ermittlung in anonymisierter Form auf zombiac.blog und der angeschlossenen Facebook-Seite veröffentlicht.
7. Der Rechtsweg
Eine Barauszahlung der Gewinne ist ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen.

[UPDATE] TASCHEN: Eröffnung des Kölner Flagshipstores und Christo-Signieraktion

cd e-invite christo_XKO_2_CFR[1][5][1][3][1]

Seit nun 37,5 Jahren begeistert der TASCHEN-Verlag Kunst-Freunde rund um die Welt. Dabei versteht sich das Haus nicht als elitärer Verein, sondern bietet für eine schier unendliche Bandbreite an Interessen, im Bereich der bildenden Künste, eine Anlaufstelle.

Allein die Tatsache, dass der Gründer Benedikt Taschen im Jahr 1980 als Comic-Verkäufer angefangen hat, spricht für sich. Persönliche Interessen und nicht Profit bildeten die Antriebsfeder für eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die unerhörte Mixtur aus Popkultur und klassischem Output auch Dekaden später zu überzeugen weiß.

va_christo_floating_piers_pr05

Credit: © Christo, Photo: Wolfgang Volz

Dabei hatte der Verlag sowohl in den Anfangsjahren, als auch heutzutage ein Klientel im Blick, welches die Begeisterung für Malerei, Film, Comics, Musik und so vieles mehr teilt, dabei aber aus den verschiedensten Milieus stammen kann. So gehört es nach wie vor zum Standard des Hauses, eine limitierte Fassung eines Buches im passenden Format herauszubringen, um nicht viel später eine günstigere Version für die weniger betuchten Leser anzubieten. Damit kommt wirklich jeder in den Genuss des TASCHEN-Katalogs.

Klingt wie ein reiner Werbetext, spiegelt jedoch meine reale Begeisterung für einen Verlag wieder, der mich seit dem Start von ZOMBIAC begleitet und immer wieder aufs neue überrascht.

ju_christo_wrapped_reichstag_exh_pr_03

Credit: © Christo, Photo: Wolfgang Volz

Nun hat er einen weiteren Grund zum feiern. Am kommenden Donnerstag, den 21.09., eröffnet der neue Flagshipstore am Kölner Neumarkt 3 und bietet gleich mal einen Star-Gast auf, der von 17 bis 19 Uhr für Autogramme zur Verfügung steht: Christo!

Die Besucher haben während den zwei Stunden die einzigartige Möglichkeit sich zum Beispiel The Floating Piers oder Wrapped Reichstag signieren zu lassen und sich in den neuen Räumlichkeiten umzusehen. Meinen Neid haben sie übrigens sicher! Solltet ihr wie ich, es nicht schaffen nach Köln zu fahren, könnt ihr gerne am kommenden Freitag erneut hier reinsehen und euch Impressionen aus dem neuen Flagshipstore zu Gemüte führen.

Hier nochmal die Details:

Was? Christo signiert und widmet seine Bücher

Wann? Donnerstag, den 21. September, 17-19 Uhr

Wo? Neumarkt 3, 50667 Köln

[UPDATE]

Wer sich einen lebendigen Eindruck von den neuen Räumen verschaffen möchte, findet hier einen tollen Film von der Eröffnung:

Außerdem wären hier die Bilder aus dem neuen Flagshipstore von Fotograf Mark Seelen:

Taschen Store_Köln_0132

Taschen Store_Köln_0166

Taschen Store_Köln_0313

Robert Crumb. Sketchbook. Vol. 2: 1968–1975

crumb_sketchbooks_1968_1975_va_gb_3d_44619_1706291519_id_1134199

Als vor geraumer Zeit die gesammelten Sketchbücher der Undergound-Comics-Legende Robert Crumb beim TASCHEN-Verlag erschienen, war die Freude und Aufregung im Lager der Fans gleichermaßen groß. Konnten sich die gut betuchten Sammler, die im edlen Schuber gelieferten Bände samt signierter Lithographie holen, schaute der Durschnittsleser zunächst in die Röhre.

Zum Glück lohnt es sich bei der Geschäftspolitik des Herausgebers geduldig zu sein, denn wie so oft, wird früher oder später eine günstigere Fassung veröffentlicht, die in ihrer Qualität dem Original in nichts nachsteht.

va_crumb_sketchbooks_vol2_1968_1975_p188_1708311119_id_1143014

©Robert Crumb / TASCHEN

Auch im vorliegenden Fall sieht es nicht anders aus. Mit Robert Crumb. Sketchbook. Vol. 2: 1968–1975 steht inzwischen sogar die zweite Ausgabe in den Regalen, die nach den ersten Gehversuchen des privat zurückhaltenden Genies Mitte der 60er, nun die Erfolgsgeschichte bis in die 70er Jahre hinein beleuchtet.

Dabei wird uns die Essenz seines Schaffens auf 444 Seiten präsentiert, die sich in hunderten Zeichnungen mit historischem Wert manifestiert. So verwundert es nicht, der typischen Crumb-Konstellation aus großen Frauen mit kräftigen Beinen und kleinen Männern in Ehrfurcht immer wieder zu begegnen, während dazwischen zahllose Titelbilder für Comic-Hefte wie Zap, Motor City oder Dispair in ihrer vollen Pracht erstrahlen. Ungewöhnlicher und damit interessanter sind die persönlich angehauchten Werke, die Fremde und Freunde aus San Francisco während der Hochphase der Hippie-Kultur darstellen und damit einen autobiographischen Aspekt offenbaren. Zu diesem gehört selbstverständlich die allgegenwärtige Sex-Obsession Crumbs, die er gekonnt in Bildern aufgehen lässt, die sein Werk auch außerhalb des Kenner-Kreises berühmt gemacht haben.

va_crumb_sketchbooks_vol2_1968_1975_p239_1708311119_id_1143059

©Robert Crumb / TASCHEN

Hinzu kommen die ersten Auftritte skurriler Gestalten wie den Yeti-Frauen, alte Bekannte wie Flakey Foont oder Mr. Natural. Zusammen mit den oben erwähnten klassichen Elementen, ergeben sie eine Mixtur, die sowohl alte Fans begeistern, als auch Neulingen einen Anreiz zur weiteren Beschäftigung mit Robert Crumb geben sollte.

Präsentiert wird uns der zweite Teil innerhalb der Sketchbuch-Reihe in einem schön gebundenen Einband, den sowohl auf der Vorder- als auch Rückseite eine Illustration schmückt, die der Künstler höchstpersönlich neu kolloriert hat und damit auch ein Ergänzung für diejenigen bietet, die ihre Sammlung mit jeder Fassung aufstocken wollen.

va_crumb_sketchbooks_vol2_1968_1975_p273_1708311119_id_1143032

©Robert Crumb / TASCHEN

Alles in allem also genau das, was man sich von so einem Release erwartet und noch so viel mehr. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten die Titel eines Tages komplett im Regal stehen zu haben und kann nur empfehlen es mir gleich zu tun. Es lohnt sich!

Private Nudes

Mit Private Nudes hat Goliath Books erneut einen Bildband im Stile einer Mixtur aus professionellem Shoot und Privataufnahme veröffentlicht, der den mit Hochglanz-Produkten überfluteten Markt der Erotik-Fotografie erfrischend aufbricht.

Dafür zeichnet sich der italienischen Fashion-Fotograf Leonardo Glauso verantwortlich, der mit seiner Arbeit schon sowohl für einschlägige Publikationen, als auch Platzhirsche wie GQ tätig war und nun mit einem ganzen Buch seiner Werke geadelt wird. Hierbei wird eine lustvoll geladene Atmosphäre durch augenscheinlich privat aufgenommene Bilder erzeugt, die sich zeitgleich geschickt arrangierten Situationen fern moralischer Normen entlädt.

© Leonardo Glauso

Modern und zeitgenössisch versprühen die sexy Models eine Aura des Instagram-Zeitalters, welches sich durch ein Selbstbewusstsein auszeichnet, dass die Frage aufwirft, ob uns ein professionelles Model oder einfach eine im perfekten Zeitpunkt abgelichtete Schönheit von nebenan entgegen blickt.

© Leonardo Glauso

Ein ungewöhnliches Element, welches mir persönlich etwas Unbehagen bereitet, sich aber im Kontrast zum sicheren Auftreten der abgebildeten Frauen auflöst, ist das in Erscheinung treten des Fotografen durch seinen manchmal ins Bild ragenden Arm. Dieser wirkt in gewissen Situationen dominierend bis bedrohlich, in anderen Darstellungen jedoch wieder als ergänzendes Element. Alles in allem ein gewagter Bruch mit Konventionen, der von Glauso auch so forciert wird.

© Leonardo Glauso

Dementsprechend handelt es sich bei Private Nudes um ein aufregendes Produkt, dass durch sein aufregendes Spiel mit Tabus, ohne ins pornografische abzudriften, jede Sammlung eines Fans erotischer Fotografie aufwertet und sich in seinem schlichten Design auch dekorativ ins Bücherregal einfügt.

Ausstellung und Gewinnspiel: Bizarre Life – The Art of Elmer Batters and Eric Stanton

BBADDA86-C8DF-413B-BFE4-CB66A57EDDBA

Seit der TASCHEN-Verlag sich dazu entschieden hat in Berlin einen ihrer wunderschönen Flagshipstores zu eröffnen, verschlägt es in aller Regelmäßigkeit große Namen wie Christo, Steve Schapiro oder Peter Lindbergh in die geschichtsträchtige Metropole, um sich die Ehre in den Räumen der Schlüterstraße 39 zu geben.

Und auch diesen September hält TASCHEN mit Dian Hanson, die intellektuellste Pornografin Amerikas und Königin des Versauten, einen Hochkaräter für Fans und Besucher bereit. Als Herausgeberin der Erotika-Reihe des Verlags eröffnet und kuratiert sie am Donnerstag dem 14. September die Ausstellung Bizarre Life – The Art of Elmer Batters and Eric Stanton.

Beide präsentierten Männer gelten als Pioniere ihrer Zunft, die sich ganz dem Begriff des Fetisch verschrieben und diesen in den Bereich des Kulturbetriebs emporgehoben haben.

ko_stanton_25_01

So erschuf zum Beispiel Stanton (1926-1999) Illustrationen und Comics, die das Fundament für spätere Künstler wie Robert Crumb oder Tom of Finland bilden sollten. Insbesondere das Kernmotiv der weiblichen Dominanz galt als sein Markenzeichen, welches sich durch das gesamte Werk des Mannes zog und mit Mixed Wrestling oder Facesitting den pornografischen Bereich mit einschloß. Dabei wirkt sein Output nicht erzwungen provokativ, sondern wie ein persönlicher Befreiungsschlag für seine überbordenden Leidenschaften, die er gekonnt auf seine Leserschaft zu übertragen wußte.

BAT_160

Auf der anderen Seite finden wir mit Batters (1919-1997) den Großmeister der Bein- und Fußfotografie, der seine Models primär von den Zehen aufwärts betrachtete und ständig auf der Suche nach dem perfekten Zusammenspiel aus wohlgeformten Waden, frivolen Fersen und zierlichen Zehen war. Auf Bildern gebannt, veröffentlichte er seine Motive zunächst selbst, bevor er in den 60er Jahren zu einem Star und zeitgleich Hausfotografen einschlägiger Publikationen wurde. Mit seinem Blick für das ideale Bein schaffte er es über Dekaden die Betrachter seiner Werke zu faszinieren. Auch 20 Jahre nach Batters Tod haben seine Bilder nichts von ihrer Wirkung eingebüßt.

Nun werden beide Künstler in Europa das erste Mal Seite an Seite mit 73 Originalwerken präsentiert, die Fragen der sexuellen Dominanz und Identität thematisieren und damit unter Beweis stellen, dass Erotik weit mehr ist, als die bloße Zurschaustellung von Begierde.

Solltet ihr es nicht schaffen der exklusiven Ausstellungseröffnung am 14. September (18-20 Uhr) beizuwohnen, könnt ihr trotzdem noch in den Genuss der Werke der beiden Kulturikonen kommen. Zum einen wir die Ausstellung auf der Website von TASCHEN, sowie auf Facebook, Instagram und Twitter zu sehen sein. Zum anderen habt ihr die Möglichkeit hier gleich zwei Bücher zu gewinnen, die stellvertretend für das Oeuvre von Stanton und Batters stehen:

Eric Stanton. The Dominant Wives and Other Stories, sowie Elmer Batters. From the tip of the toes to the top of the hose.

Was ihr dafür tun müsst? Euch ganz einfach bis zum 13.09. (23:59 Uhr) beeilen und folgendes durchführen:

  1. Lasst ein „Like“ auf meiner Facebook-Seite
  2. Lasst ein „Like“ unter diesem auf der FB-Seite geposteten Beitrag
  3. Markiert einen Freund unter dem eben genannten Beitrag

Dadurch kommt ihr in den Los-Topf aus dem ich danach den glücklichen Gewinner ziehen werde.

Ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnspiel und ganz viel Spaß beim schmökern!

Teilnahmebedingungen
1. Teilnahmeberechtigte
Teilnehmen kann jede(r) Volljährige, ausgenommen Mitarbeiter der TASCHEN GmbH.
Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden, ist ausgeschlossen.
2. Teilnahmemöglichkeiten
Eine Teilnahme ist nur über Facebook möglich, indem der im Text angegebene Beitrag und die Facebook-Seite von ZOMBIAC mit einem „Like“ versehen und öffentlich geteilt wird. Das Gewinnspiel erfolgt ohne Zusammenarbeit mit Facebook.
3. Teilnahmeschluss
Teilnahmeschluss ist der 13.09.2017 um 23:59 Uhr.
4. Gewinnermittlung
Der Gewinner wird per Los ermittelt.
5. Art der Gewinnbenachrichtigung
Der oder die Gewinner/in wird über eine persönliche Facebook-Nachricht schriftlich kontaktiert.
6. Veröffentlichung der Gewinner
Der Name des Gewinners wird nach seiner Ermittlung in anonymisierter Form auf zombiac.blog und der angeschlossenen Facebook-Seite veröffentlicht.
7. Der Rechtsweg
Eine Barauszahlung der Gewinne ist ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen.

 

Mario Testino signiert in Berliner TASCHEN-Store!

66210A0B-D171-4BD4-A632-6F7826A21D2B

Wenn man auf die Fotografen der Reichen und Schönen zu sprechen kommt, dauert es nicht lange bis der Name Mario Testino fällt. Der Mann, der durch seine Fotos von Prinzessin Diana zum ersten Ansprechpartner des Adels wurde und durch seine Arbeiten für so gut wie jedes namhafte Modemagazin weltweite Berühmtheit erlangte, kommt nach Berlin um im TASCHEN-Flagshiptstore seine Bücher SIR und UNDRESSED zu promoten. Diese Gelegenheit können Besucher am 02. Juni (17:30-18:30 Uhr) nutzen, um sich eine Signatur dieser Legende zu sichern.

Es gehört nicht viel dazu, um zu verstehen, warum der gebürtige Peruaner so gut wie jeden Promi von Rang und Namen vor die Linse bekommen hat. Repräsentativ steht hierfür der eben erwähnte Band SIR, der über 300 zeitgenössischer Aufnahmen männlicher Ästhetik präsentiert. Jede Facette des starken Geschlechts wird in ausdrucksstarken Motiven festgehalten: Ob Dandy, Macho oder androgyner JünglingTestino bringt auch die verborgensten Seiten der Models zum Vorschein.

DOE0065E_194.tif

©Mario Testino

Apropos Models. Es handelt sich dabei nicht um personifizierte „stock images“, sondern um die berühmtesten Vertreter ihres Geschlechts in Form von Sportlern wie David Beckham, Musikern wie David Bowie oder Schauspielern wie Josh Hartnet. Dabei werden ein ums andere Mal die Grenzen der Geschlechteridentitäten überschritten und damit ein noch spannenderer Blick auf die Bilder ermöglicht.

Wenn ihr euch zur Feier von Mario Testinos Besuch selbst von seinem Schaffen überzeugen wollt, habt ihr hier auf ZOMBIAC die Chance dazu! Ich verlose den eben angeschnittenen Band SIR, den ihr euch entweder persönlich in Berlin unterschreiben lassen oder einfach als schönen Blickfang in euer Regal stellen könnt!

EWW0020M_10.tif

©Mario Testino

Das einzige was ihr dazu tun müsst, ist es den zu diesem Beitrag veröffentlichten Facebook-Post zu kommentieren und dabei eine/n Freund/in zu markieren! Das Ganze dauert bis Sonntag, den 28.05. um 23:59 Uhr. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen und der Gewinner wird per Facebook kontaktiert.

Viel Glück!

Dark Night – Eine wahre Batman-Geschichte

1478767734_image001

Außergewöhnlich ist vermutlich das falsche Wort, weil es der hier vorliegenden Geschichte nicht gerecht werden würde. Es ist ein kraftvolles Meisterwerk, welches demonstriert, dass Comics nicht einfach Bilderbücher für die breite Masse sind, sondern als Ausdrucksform fungieren können, die kein Medium in der Form nachahmen kann.

Wenn man sich den Titel ansieht, könnte man sich natürlich die Frage stellen, inwieweit ein Superhelden-Comic die Grenzen sprengen kann, die das eigene Genre dem Produkt vorgibt. Nur sollte man nicht dem Trugschluss unterliegen, dass sich die Handlung im Universum des dunklen Ritters abspielt. Genaugenommen geht es aber um einen seiner Schöpfer oder wenn man es noch weiter präzisieren will, um einen der Macher hinter der erfolgreichen Zeichentrickserie „Batman: The Animated Series“ Anfang der 90er und damit einen der geistigen Väter Harley Quinns: Paul Dini.

1478767734_image002

©Panini Comics Deutschland

Es ist die Geschichte einer persönlichen Tragödie, die einen kreativen Geist fast an der Wirklichkeit zerbrechen lässt und dessen Lebenswerk mit hinab reißt. Da die Story von Dini persönlich geschrieben wurde, bietet sich ein extrem intimer Einblick in dessen Gedankenwelt. Ihn dabei zu begleiten ist in Teilen schmerzhaft, rührend und motivierend zugleich. Er schafft es in der Beschreibung seiner lebenslangen Beziehung zu Batman und den mit ihm verbandelten Figuren eine Reflektionsfläche für jeden typischen Fan des dunklen Ritters zu erzeugen. Die Ausgrenzung, die man als Kind erfährt, wenn man sich nicht ins Bild fügt, die Abweisung beim anderen Geschlecht und die daraus resultierende Flucht in eine Welt voller Helden und Schurken, die als mentales Zuhause fungiert.

Man freut sich über Dinis Erfolge und die Erfüllung seines Traums, sein Hobby zum Beruf zu machen. Fünf Emmys, ein Harvey-, sowie ein Eisner-Award zeugen von der qualitativen Hochwertigkeit seines Schaffens. Zugleich ist man schockiert und verletzt, wenn man zusehen muss, wie ein so sanfter Geist von zwei Verbrechern fast zu Tode geprügelt wird und daraus eine solche Angst entwickelt, dass ihm die Arbeit an seinen Projekten fast unmöglich erscheint. Ein zufälliges Ereignis, dass in seiner Grausamkeit fast den Lebenssinn eines Künstlers ausradiert.

1478767734_image003

©Panini Comics Deutschland

Doch auch hier begleiten ihn Batman, Joker, Poison Ivy, Two-Face und viele andere, um ihn in Zwiegesprächen, die nur Dini wahrnimmt, zu verführen, zu quälen oder ihm zu helfen. Am interessantesten sind dabei die selbstreferenziellen Passagen, wie der Streit mit dem Joker, in dem der Clownprinz des Verbrechens sich als „Muse für kranke Kreative“ bezeichnet und der Autor ihm Paroli bietet. Dadurch entsteht eine durchgehend spürbare Meta-Ebene auf der wir uns mit Paul Dini fließend zwischen Realität und Fiktion bewegen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die vierte Wand zum Leser durchbrochen wird (Deadpool, anyone?), aber auf eine Art und Weise, dass es einem Seelenstrip gleicht, hat man nur selten erlebt.

Passend dazu, wurde das Ausnahmetalent Eduardo Risso verpflichtet, der mit seinem variablen Stil, den Übergang zwischen psychischer und physischer Welt perfekt in Szene setzt. Ob kleine Kniffe, wie die von Panel zu Panel fortschreitende Gestaltung einzelner Charaktere (Skizze zur fertigen Figur), Verbeugungen vor den großen Zeichnern um die menschliche Fledermaus oder die Verwandlung eines Storyboards in den Fortgang der Geschichte – Risso scheint das gesamte Repertoire, was ihm zur Verfügung steht, auszuschöpfen.

1478767734_image004

©Panini Comics Deutschland

Es ist die perfekte Symbiose zwischen einer öffentlichen Präsentation der eigenen Gefühle und der mutigen, doch kontrollierten Art ihrer Visualisierung. Dementsprechend kann man „Dark Night – Eine wahre Batman-Geschichte“ als modernes Meisterwerk bezeichnen, welches weder in der Sammlung eines Batman-Fans, noch generellen Comic-Lesers fehlen darf. Ein Band, den ich ohne weiteres, als einen der besten bezeichnen würde, den ich je gelesen habe.

TASCHEN-SALE und GEWINNSPIEL

xbe_pressimages

Vor garnicht allzu langer Zeit feierte der TASCHEN-Verlag die Eröffnung seines 12 Flagshipstores. Diesmal war Berlin an der Reihe und konnte mit Peter Lindbergh sogar einen illustren Gast vorweisen, der zeitgleich seinen neuen Foto-Band vor Ort präsentieren konnte.

Nun gibt es einen weiteren Anlass, an dem sich Fans des Verlags erfreuen können, die nicht nur in den Städten mit eigenem Shop leben: Vom 26. bis 29. Januar 2017 findet ein großer SALE statt, bei dem Leser sowohl on- als auch offline bis zu 75%(!) Rabatt auf Ansichtsexemplare und Produkte mit kleinsten Mängeln bekommen.

 

 

006_berlin_store_018_inside_1612091715_id_1101002

Der neue Berliner Flagshipstore von TASCHEN

 

Welche Titel genau zum Sonderpreis angeboten werden, ist noch nicht bekannt. Die wenigen Bände, die schon in dem Zusammenhang beworben werden, lassen aber wieder auf eine Bandbreite über alle Preisklassen hinweg schließen.

Zum Beispiel die Enzyklopädie „Surfing. 1778-Heute“ oder „Mick Rock. The Rise of David Bowie, 1972-1973„, der Fotoband, der die legendäre „Ziggy Stardust“-Ära der verstorbenen Legende beleuchtet.

Man kann getrost davon ausgehen, dass es nur die Spitze des Eisbergs ist, die TASCHEN mit der Erfahrung von 35 Jahren aufbereitet hat. Wie in den letzten Jahren, kann man sicherlich auf die ein oder andere Überraschung gespannt sein!

Um euch auf den Geschmack zu bringen und an der durchgehend überzeugenden Qualität und Quantität des Verlags persönlich teilhaben zu lassen, verlose ich den Band „Art Record Covers“ im Wert von 49,99€, der über 500 Kollabarationen zwischen der bildenden Kunst und der Musikindustrie beleuchtet. Schillernde Namen wie Dalí, Banksy oder Andy Warhol sind nur einige Beispiele, die aufzeigen, dass wir in einer Zeit leben, die keine Grenzen im Bereich der Kreativität kennt.

art_record_covers_ju_int_3d_03430_1612221212_id_1103745

Wie ihr an das Buch kommt? Hier sind die Regeln:

Wie das geht? Ganz einfach:

  1. Lasst ein „Like“ auf meiner Facebook-Seite
  2. Lasst ein „Like“ unter diesem auf der FB-Seite geposteten Beitrag
  3. Teilt genau diesen Beitrag ÖFFENTLICH

Dadurch kommt ihr in den Los-Topf, den ich ganz old-school wie einer Tombola mit Zettelchen befüllen werde, um danach den glücklichen Gewinner zu ziehen.

Ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnspiel und ganz viel Spaß beim Besuch der Flagshipstores von TASCHEN!

Teilnahmebedingungen
1. Teilnahmeberechtigte
Teilnehmen kann jede(r) Volljährige, ausgenommen Mitarbeiter der TASCHEN GmbH.
Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden, ist ausgeschlossen.
2. Teilnahmemöglichkeiten
Eine Teilnahme ist nur über Facebook möglich, indem der im Text angegebene Beitrag und die Facebook-Seite von ZOMBIAC mit einem „Like“ versehen und öffentlich geteilt wird. Das Gewinnspiel erfolgt ohne Zusammenarbeit mit Facebook.
3. Teilnahmeschluss
Teilnahmeschluss ist der 25.01.2017 um 23:59 Uhr.
4. Gewinnermittlung
Der Gewinner wird per Los ermittelt.
5. Art der Gewinnbenachrichtigung
Der oder die Gewinner/in wird über eine persönliche Facebook-Nachricht schriftlich kontaktiert.
6. Veröffentlichung der Gewinner
Der Name des Gewinners wird nach seiner Ermittlung in anonymisierter Form auf zombiac.blog und der angeschlossenen Facebook-Seite veröffentlicht.
7. Der Rechtsweg
Eine Barauszahlung der Gewinne ist ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen.

TASCHEN – Neuer Flagshipstore mit Star-Gast & Gewinnspiel

Ihr wisst inzwischen, dass ich ein riesiger Fan des TASCHEN-Verlags bin, der gefühlt jeden Geschmack in allen Bereichen der Kunst- und Popkultur streift. Ob Filme, Comics, Geschichte, Fotografie, Malerei oder Erotik: Hier findet man alles was das Herz begehrt und das ist unter anderem der Grund, warum ich so gerne Titel aus diesem Haus rezensiere.

Was vielleicht doch nicht allzu viele Leute mitbekommen haben ist, dass es neben der Website auch Flagshipstores von TASCHEN gibt. Insgesamt kann man sich bis dato weltweit in 11 Läden die schönen und teils extrem limitierten Exemplare zu Gemüte führen. In Deutschland haben bis jetzt die Leser in Köln und Hamburg das Glück einen der Stores in der Nähe zu haben. Nun kann sich endlich eine weitere Stadt darüber freuen Heimat für den Verlag zu werden: Berlin!

berlin

am 03. Dezember öffnet in der Schlüterstraße 39 der neueste Zuwachs seine Pforten und weiß den Anlass ordentlich zu zelebrieren! Niemand Geringeres als Peter Lindbergh, seines Zeichens Legende im Bereich der Mode-Fotografie, gibt sich die Ehre und wird am Eröffnungstag von 16 bis 18 Uhr für Autogramme zur Verfügung stehen. Hier könnt ihr euch vorab anmelden!

Zum Beispiel kann man sich vor Ort das neueste Buch „Peter Lindbergh. A Different Vision on Fashion Photography“ von ihm persönlich signieren lassen und ein Stück Mode-Geschichte mit nach Hause nehmen.

Solltet ihr vorhaben anwesend zu sein, habt ihr aber auch hier die Möglichkeit diese neue Veröffentlichung zu sichern und perfekt vorbereitet anzureisen! Wie das geht? Ganz einfach:

  1. Lasst ein „Like“ auf meiner Facebook-Seite
  2. Lasst ein „Like“ unter diesem auf der FB-Seite geposteten Beitrag
  3. Teilt genau diesen Beitrag ÖFFENTLICH

Dadurch kommt ihr in den Los-Topf, den ich ganz old-school wie einer Tombola mit Zettelchen befüllen werde, um danach den glücklichen Gewinner zu ziehen.

lindbergh_fashion_fo_int_3d_05793_1609221104_id_1059487

Ich wünsche euch Glück beim Gewinnspiel und ganz viel Spaß beim Besuch des neuen Berliner Flagshipstores von TASCHEN!

Teilnahmebedingungen
1. Teilnahmeberechtigte
Teilnehmen kann jede(r) Volljährige, ausgenommen Mitarbeiter der TASCHEN GmbH.
Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden, ist ausgeschlossen.
2. Teilnahmemöglichkeiten
Eine Teilnahme ist nur über Facebook möglich, indem der im Text angegebene Beitrag und die Facebook-Seite von ZOMBIAC mit einem „Like“ versehen und öffentlich geteilt wird. Das Gewinnspiel erfolgt ohne Zusammenarbeit mit Facebook.
3. Teilnahmeschluss
Teilnahmeschluss ist der 28.11.2016 um 23:59.
4. Gewinnermittlung
Der Gewinner wird per Los ermittelt.
5. Art der Gewinnbenachrichtigung
Der oder die Gewinner/in wird über eine persönliche Facebook-Nachricht schriftlich kontaktiert.
6. Veröffentlichung der Gewinner
Der Name des Gewinners wird nach seiner Ermittlung in anonymisierter Form auf zombiac.wordpress.com und der angeschlossenen Facebook-Seite veröffentlicht.
7. Der Rechtsweg
Eine Barauszahlung der Gewinne ist ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen.