TASCHEN-Sale mit bis zu 75% Rabatt auf Display-Bücher

Corona verliert langsam aber sicher seinen Schrecken. Die Impfquote steigt, erste kulturelle Veranstaltungen finden statt und man sieht weitere Lockerungen am Horizont. Bis es jedoch zu einer kompletten „Normalisierung“ der Verhältnisse kommt, bietet sich wie immer die Welt der Kunst an, um sich einen kleinen Vorgeschmack auf das was kommt zu sichern. Dabei kann, wie schon in den vielen Jahren zuvor, der TASCHEN-Verlag besondere Abhilfe schaffen.

TASCHEN Store Berlin

TASCHEN bietet vom Mittwoch dem 07. bis einschließlich Samstag dem 10. Juli einen Sale mit vielen Preisnachlässen von bis zu 75% auf Ansichts- und Mängelexemplare an. Hierbei bleibt thematisch kein Wunsch unerfüllt: Kunst, Architektur, Design, Grafik, Film, Fotografie, Mode, Reise, Popkultur und Sex – allesamt Felder, die abgedeckt und nun erneut erschwinglich sind. Viele der Titel habe ich schon auf ZOMBIACblog besprochen. Gebt einfach den Verlagsnamen in die Suchleiste ein und macht euch selbst ein Bild von der gigantischen Auswahl.

TASCHEN Store Köln

Natürlich könnt ihr dabei wie gewohnt die Website von TASCHEN (www.taschen.com) aufsuchen, aber da die besagte Normalität zumindest schon Teile des Einzelhandels erreicht hat, könnt ihr auch persönlich einen Abstecher zu den TASCHEN-Stores in Berlin (Schlüterstr. 39, 10629 Berlin) und Köln (Neumarkt 3, 50667 Köln) machen und euch durch die gigantische Auswahl des Verlags wühlen.

TASCHEN-Präsentation in Berlin: GIO PONTI

Anlässlich des Charlottenwalks, eines Galerienrundgangs in Charlottenburg-Wilmersdorf (Berlin), präsentieren TASCHEN in ihrem Berliner Store (Schlüterstr. 39, 10629 Berlin) am Samstag, dem 19. Juni, von 12 bis 18 Uhr die auf 1.000 Exemplare limitierte Art Edition von GIO PONTI. Dieses Buch beinhaltet bis dato unveröffentlichtes Bildmaterial zum italienischen Star-Architekten, Designer und Architektur-Professors, welches in enger Zusammenarbeit mit dem Gio-Ponti-Archiv zusammengetragen wurden.

Dieser neue Band führt den Leser durch sechs Jahrzehnte von Pontis Schaffen und wird neben der offensichtlichen Qualität auch in Sachen Quantität (572 Seiten, 36×36 cm, 5,67kg) dem Namen Ponti gerecht, da mit diesem Buch die umfassendste Darstellung seiner Arbeit vorliegt. 136 seiner Projekte werden detailliert vorgestellt und mit hochauflösenden Abbildungen reproduziert. Hinzu kommen zahlreiche Bilder und Fotografien, die der Öffentlichkeit bis dato unbekannt waren.

Doch auch abseits des eigentlichen Inhalts ist dieses rare Sammlerstück eine Bereicherung für jeden Sammler und Fan. So besteht diese Art Edition nicht nur aus einem Buch, sondern wird mit einem Tisch und vier Prints geliefert. Der Arlecchino-Gitter-Couchtisch ist dabei nicht einfach nur eine Präsentationsfläche, sondern gilt als ikonisches Design Pontis, welches an den malerischen Ansatz der De-Stijl-Künstler Piet Mondrian und Theo van Doesburg angelehnt ist und aus jedem Blickwinkel eine neue Farbkombination präsentiert. Kenner wissen natürlich, dass er üblicherweise in einer runden Version zu finden ist. Der Verlag hat sich jedoch, zurecht mit Stolz, dazu entschlossen das ursprüngliche quadratische Format neu aufzulegen, welches 1954 für Pontis Villa Planchart produziert wurde.

Die vier nummerierten Ocean-Liner-Interior-Prints beruhen auf Zeichnungen von Ponti aus den Jahren 1948-49. Die Originale werden heute im CSAC aufbewahrt, einer Einrichtung an der Universität Parma. Diese wertvollen Arbeiten entstanden im Rahmen einer Ausschreibung für die Innenausstattung der Ozeandampfer Conte Grande und Conte Biancamano. Sie zeugen von Pontis Idee, für diese Schiffe unterschiedliche Räume mit jeweils völlig eigenständigem Design zu kreiieren, um die elegante und kontemplative Atmosphäre während einer Luxuskreuzfahrt perfekt zu begleiten.

Doch auf Fans des italienischen Meisters, die gerade nicht die finanziellen Ressourcen haben, um eines der begehrten Art Editions zu erwerben müssen nicht auf ein exklusives Stück aus dem Hause TASCHEN verzichten. Die reguläre Ausgabe des Bandes wird nämlich parallel als „Famous First Edition“ in einer nummerierten Erstauflage von 4.000 Exemplaren veröffentlicht.

Wer nun persönlich einen Blick auf die Veröffentlichung werfen möchte, dem sei der Besuch des Berliner TASCHEN-Stores am 19 Juni ans Herz gelegt.

Hier nochmal die Details:

Präsentation: GIO PONTI
Ort: TASCHEN Flagshipstore Berlin (Schlüterstraße 39, 10629 Berlin) 
Datum: 19.06.2021 
Uhrzeit: 12 bis 18 Uhr

TASCHEN-Sale mit bis zu 75% Rabatt auf Display-Bücher

Corona ist immer noch ein Thema, welches uns sowohl privat als auch beruflich in Atem hält. Die getroffenen Maßnahmen sind natürlich zu unserem Besten, aber der Wunsch nach Abwechslung im immer gleichen, an Sozialkontakten armen Alltag ist durchaus legitim. Was bietet sich dabei mehr zur Flucht aus der Tristesse an, als die Welt der Kunst, in der man sich wie bei einem lange vermissten Museumsbesuch an Farben und Formen berauschen kann. Wie schon in den vielen Jahren zuvor, kann hier der TASCHEN-Verlag besondere Abhilfe schaffen.

Es ist natürlich klar, dass im Rahmen der Ungewissheit Investitionen immer wohl überlegt sein müssen und ein rares und bisweilen teures Buch eine im Jahr 2021 schwierige Anschaffung sein kann. Daher bietet TASCHEN nun vom Mittwoch dem 27. bis einschließlich Sonntag dem 31. Januar einen Sale mit viele Preisnachlässe von bis zu 75% auf Ansichts- und Mängelexemplare an. Hierbei bleibt thematisch kein Wunsch unerfüllt: Kunst, Architektur, Design, Grafik, Film, Fotografie, Mode, Reise, Popkultur und Sex – allesamt Felder, die abgedeckt und nun erneut erschwinglich sind. Viele der Titel habe ich schon auf ZOMBIACblog besprochen. Gebt einfach den Verlagsnamen in die Suchleiste ein und macht euch selbst ein Bild von der gigantischen Auswahl.

Der TASCHEN Flagship-Store in Berlin

Dabei gibt es mehrere Möglichkeit das Buch eurer Wahl zu bestellen. Natürlich gibt es den klassischen Weg über www.taschen.com, aber besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. So bieten die TASCHEN-Stores in Köln und Berlin einen telefonischen bzw. elektronischen Bestellservice an. Wendet euch einfach an den hier aufgeführten Kontakt und ein/e hilfsbereite/r Mitarbeiter/in wird euch dabei helfen bald eure Wunsch-Titel in den Händen zu halten:

TASCHEN Store Berlin: +49 (0)30 88720929, store-berlin@taschen.com

TASCHEN Store Köln: +49 (0)221 27127577, store-koeln@taschen.com

Ich für meinen Teil werde definitiv durch die Angebote stöbern und vielleicht das ein oder andere Prachtexemplar in meine Sammlung aufnehmen. Dabei bin ich offensichtlich nicht alleine. Niemand Geringeres als Carolin Kebekus freut sich ebenfalls auf viele tolle Bücher zu einem günstigen Preis:

TASCHEN in München: Buchpräsentation und Apéro

Wie viele Jahre habe ich gewartet bis sich der TASCHEN-Verlag mit einem Store nach München verirrt? Nun ist es endlich soweit und zumindest eine Pop-Up-Version (Aqua Monaco, Breisacher Str. 3, 81667 München) während Various Others ist vom 09.09. bis einschließlich dem 13.09.2020 zu Gast in der bayerischen Landeshauptstadt.

Hier werden dabei nicht nur die Highlights des Programms vorgestellt, sondern es wird am 11.09. (17 bis 19 Uhr) auch zu einer Buchpräsentation samt einem Apéro geladen. Hintergrund ist der 100. Geburtstag von Helmut Newton, zu dessen Anlass Mitte September der Baby SUMO Helmut Newton (der Name leitet sich von der Größe des Buches ab) erscheint. Diese Band entspricht bis in die Ausstattung und dem Zubehör dem Original: limitiert auf 10.000 Exemplare, mit mehr als 400 nach modernsten Standards reproduzierten Fotos, sowie einer Dokumentation der Entstehungsgeschichte dieser Publikation. Hinzu kommt der von Philippe Starck designte Buchständer. Diesmal jedoch mit Sockel und damit etwas kleiner, preisgünstiger, aber nicht minder glamourös. Passend dazu wird der internationale Herstellungschef des Verlags Frank Goerhardt die Anwesenden über die aufwändige Produktion, manuelle Bindung und die Zusammenarbeit mit Helmut Newton informieren.

Ich persönlich werde am besagten Abend aus privaten Gründen nicht anwesend sein, kann aber jeder Person, die sich auf den Weg macht garantieren, dass sie es nicht bereuen wird. Über Berichte dazu in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen!

TASCHEN-Sale mit bis zu 75% Rabatt auf Display-Bücher

TaschenWHS_Poster_ADI_v05_CC17_2020-06-25_D

Zwar hat Corona unser Leben immer noch weitesgehend im Griff und Treffen mit anderen Menschen, sowie Kultur-Veranstaltungen sind nach wie vor Mangelware, aber dafür kann man die Zeit daheim nun für Dinge nutzen, die man bis dato gerne aufgeschoben hat. Zum Beispiel mal wieder ein Buch in die Hand nehmen und wenn man sich in der Hinsicht für Kunst interessiert, beim kommenden Sale des TASCHEN-Verlags zuschlagen und dabei bis zu 75% auf Display-Exemplare sparen.

Nur vom 08. bis einschließlich dem 12. Juli 2020 könnt ihr euch dabei nämlich einige der hier öfter besprochenen Bände (einfach den Begriff TASCHEN in die Suchleiste eingeben und sich freuen ;-)) zu einem Preis besorgen, der nicht gleich das Konto sprengt.

005_BERLIN_STORE_013_INSIDE

Ein Blick in den Flagship-Store in Berlin

Dabei könnt ihr euch aussuchen, ob ihr einen Abstecher in einen Flagship-Store in Berlin (Schlüterstr. 39, 10629 Berlin) oder Köln (Neumarkt 3, 50667 Köln) (jeweils von 10-20 Uhr) macht oder gemütlich von zuhause aus von der Website des Unternehmens ordern wollt.

Wenn man sich dabei die Auswahl der angebotenen Bände der letzten Sales zu Gemüte führt, wird einem klar, dass eigentlich jeder Geschmack bedient sein dürfte, solange man sich generell für bildende Künste interessiert. Ob es nun Comics, Architektur, Film, Fotografie oder einfach wunderschöne Faksimiles sind – es ist für jeden etwas dabei. Darüber hinaus sollte man im Hinterkopf behalten, dass seit dem letzten Sale das Sortiment deutlich erweitert wurde und sich ein Blick auch für diejenigen lohnt, die schon letztes Mal zugeschlagen haben.

Ich für meinen Teil werde definitiv durch die Angebote stöbern und vielleicht das ein oder andere Prachtexemplar in meine Sammlung aufnehmen.

Taschen Store_Köln_0166

Ein Blick in den Flagship-Store in Köln

Oder um es in den Worten von Randy Wade Kelley, Schauspieler und Poetry-Slammer aus Los Angeles, zu sagen:

Ich bin wieder da – Warum war ich weg?

aea2eaa2-e5cb-424e-ba10-14e0f1d62bf4

Leser, die ZOMBIAC schon länger verfolgen wissen, dass ich aufgrund meines Studiums, familiärer Verpflichtungen, sowie eines Werkstudentenjobs immer wieder Phasen einlegen musste, in denen Rezensionen seltener als üblich erschienen. Das letzte halbe Jahr stellt hierbei einen ganz besonderen Einschnitt dar, der mich an meine Grenzen gebracht, aber gleichzeitig gelehrt hat, wo gewisse Prioritäten zu setzen sind.

Als ich mit meinem Blog angefangen habe, steckte ich mir recht unrealistische Ziele, wie drei Beiträge die Woche zu schreiben, während meine Situation so etwas eigentlich nicht zuließ. Die oben erwähnten Verpflichtungen waren nämlich damals wie heute omnipräsent und jede zusätzliche Belastung kratzte immer hörbarer an meiner physischen und psychischen Gesundheit. Trotzdem machte ich weiter, als ob ich unzerstörbar wäre. Ein in der Zwischenzeit eingetretener Hörsturz und ein zum Glück nur kurz andauernder Burn-Out waren dabei wohl die eindeutigsten Signale meines Körpers etwas kürzer treten zu müssen. Das was mich dabei immer weiter machen ließ, war der Umstand, dass ich mich mein Leben lang irgendwie kreativ beschäftigen und dafür die unterschiedlichsten Ventile finden musste. Über 10 Jahre fand ich zum Beispiel eines in der Musik, was jedoch aufgrund von Strukturen wie regelmäßigen Bandproben irgendwann nicht mehr mit meinem Lebensstil zu vereinbaren war. Daher fand ich in der Rezension von Comics und Kunstbänden, über die ich sowieso meiner näheren Umgebung in den Ohren lag, eine Möglichkeit mir irgendwie Ausdruck zu verleihen und der Gedanke daran, auch diese Art des kreativen Outputs zu beschränken, war für mich nicht akzeptabel.

Dann kam letzten Sommer eine Zwangspause in Form eines verpflichtenden Auslandsaufenthalts in den USA. Dort habe ich zum ersten Mal nach 10 Jahren mehr als eine Woche am Stück Zeit für mich selbst gehabt. Es gab keine Verpflichtungen, nur einen unendlichen Strom an Kultur und interessanten Begegnungen. Ohne es zu merken, veränderte sich mein Mindset in eine Richtung, die mir zuvor gänzlich unbekannt war. Ich wurde ausgeglichener, aufmerksamer und fokussierter, während die erzwungene Bremse in meinem Leben plötzlich zum Heilmittel wurde. Als ich zurückkehrte, wusste ich, dass es ein anstrengendes Semester werden würde. Was ich dabei nicht auf dem Schirm hatte war, dass es mit die anstrengendsten Monate meines Lebens werden würden. Mit einem Haufen Kursen samt dazu passenden Klausuren, einem Staatsexamen zur Notenverbesserung, drei Hausarbeiten und einer Zulassungsarbeit, blieb de facto weder Zeit für den weiteren Blogbetrieb, noch für soziale Kontakte außerhalb des universitären Kontexts. Bisweilen so isoliert, wie manch anderer heute während der Corona-Krise, verzichtete ich auf alles, was nicht nötig für meine akademische Laufbahn und meine familiäre Situation war. Dank New York spürte ich dabei zum Glück trotzdem nicht mehr den Drang allen drumherum gerecht werden zu müssen. Daher blieben auch viele eingetrudelte Bände unterschiedlichster Verlage zunächst auf Eis und werden erst in den kommenden Wochen als Rezensionen ihren Weg auf ZOMBIAC.blog finden. Früher hätte mich so ein Stau an abzuarbeitenden Dingen innerlich zerfressen, doch heute weiß ich, dass mein Fokus sich der Situation anpassen muss und nicht andersrum.

Daher freut es mich fast umso mehr, dass ich nun einen gewissen Strom an Veröffentlichungen von Panini Comics, Cross Cult und dem Splitter Verlag in der Hinterhand habe, um meine Leser mit meiner persönlichen Meinung dazu zu versorgen, aber auch um mir selbst eine Struktur im Alltag aus Home-Office und Vorbereitung auf das Fächerexamen zu geben. Daher lautet mein Ziel für die nächste Zeit, mich jeden Tag an einen neuen Artikel zu setzen, wenn nicht gerade Arbeit angesagt ist, mir selbst genug Pausen zu gönnen und dabei Routinen zu folgen, die das Leben in Zeiten von Corona erträglicher machen. Im Gegensatz zu einigen meiner Bekannten und Freunde, komme ich ganz gut klar, da manche Klischees über Geeks tatsächlich stimmen. Es ist nicht so, als hätte es bis dato keine Wochen gegeben, in denen ich mit keiner Menschenseele geredet hätte. Daher dient der eben genannte Plan eher zur Prophylaxe.

Daher können sich diejenigen, die gerne etwas von mir zu Comics lesen auf nun mehr Beiträge freuen, während die anderen mein Gequatsche zu Themen der Kunst weiterhin ignorieren dürfen. 😉

TASCHEN-Sale und Gewinnspiel

image001 Kopie

Zwar ist ZOMBIAC wegen meines aktuellen mit Prüfungen gefüllten Semesters noch in einem bald endenden Winterschlaf, aber dafür können sich diejenigen unter euch, die das Glück haben auch mal Bücher in die Hand zu nehmen, deren Inhalt nicht abgefragt wird, wieder über eine tolle Aktion vom TASCHEN-Verlag freuen.

Dieser begeht nämlich erneut seinen beliebten Sale! Nur vom 30. Januar bis zum 01. Februar 2020 könnt ihr euch einige der hier öfter besprochenen Bände (einfach den Begriff TASCHEN in die Suchleiste eingeben und sich freuen ;-)) zu einem Preis besorgen, der nicht gleich das Konto sprengt.

Dabei könnt ihr euch aussuchen, ob ihr einen Abstecher in einen Flagship-Store in Berlin oder Köln (jeweils von 10-20 Uhr) macht oder gemütlich von zuhause aus von der Website des Unternehmens ordern wollt, um bis zu 75% auf Display- und Mängelexemplare zu sparen.

005_BERLIN_STORE_013_INSIDE

Wenn man sich dabei die Auswahl der angebotenen Bände der letzten Sales zu Gemüte führt, wird einem klar, dass eigentlich jeder Geschmack bedient sein dürfte, solange man sich generell für bildende Künste interessiert. Ob es nun Comics, Architektur, Film, Fotografie oder einfach wunderschöne Faksimiles sind – es ist für jeden etwas dabei. Darüber hinaus sollte man im Hinterkopf behalten, dass seit dem letzten Sale das Sortiment deutlich erweitert wurde und sich ein Blick auch für diejenigen lohnt, die schon letztes Mal zugeschlagen haben.

Ich für meinen Teil werde definitiv durch die Angebote stöbern und vielleicht das ein oder andere Prachtexemplar in meine Sammlung aufnehmen.

Bis dahin habt ihr die Möglichkeit euch in eine aktuelle Veröffentlichung des Verlags vertiefen zu können, ohne dafür die Kreditkarte zücken zu müssen, denn wie schon einige Male zuvor, veranstalte ich in Zusammenarbeit mit TASCHEN ein Gewinnspiel, bei dem ihr die Möglichkeit habt, den folgenden Band euer Eigen nennen zu können:

DALI_TAROT_NEW_EDITION_VA_INT_BOX003_44640

Der Legende nach sollte Dalí im Auftrag des Produzenten Albert Broccoli für den James Bond-Film Leben und und sterben lasen einen Satz Tarotkarten entwerfen. Zwar ist aus dieser Zusammenarbeit schlussendlich leider doch nichts geworden, aber dank Dalís Frau Gala machte sich der Künstler selbstständig daran, dieses Projekt in die Realität umzusetzen.

Ursprünglich erschienen die Karten 1984 in einer limitierten und natürlich längst vergriffenen Auflage. Bei der Inspiration zur Gestaltung griff der Künstler sowohl auf Werke der Antike, als auch Moderne zurück und würzte seine Darstellungen mit dem ihm eigenen Witz.

Damit Liebhaber von Dalís Werken auch heute die Möglichkeit haben, seine ungewöhnlicheren Arbeiten zu sehen, hat der TASCHEN-Verlag das Set von 78 Karten neu aufgelegt und ein dazu passendes Begleitheft produziert. Dieses enthält nicht nur einen Beitrag des renommierten Tarotexperten Johannes Fiebig, sondern Erläuterungen zu jeder Karte, sowie eine leicht verständliche Einführung in das Thema Tatort.

Wer diesen Band im Wert von 50€ haben möchte, muss nichts weiteres tun, als einem (oder mehreren) meiner Social Media-Kanäle zu folgen und ein Like unter dem entsprechenden Beitrag zu hinterlassen. Hier die Details:

Der Beitrag auf Facebook, Twitter und Instagram.

Teilnahmebedingungen

  1. Teilnahmeberechtigte

Teilnehmen kann jede(r) Volljährige, ausgenommen Mitarbeiter der TASCHEN GmbH.

Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden, ist ausgeschlossen. Ausgeschlossen sind darüber hinaus Personen, die willkürlich an Gewinnspielen teilnehmen (erkennbar an der Social Media-Timeline) und damit die Chance von an Kunst interessierten Lesern schmälern.

  1. Teilnahmemöglichkeiten

Eine Teilnahme ist nur über Facebook, Twitter und Instagram möglich, indem die jeweilige Seite mit einem Like versehen wird und ein Kommentar mit der Beantwortung der im Text angegebenen Frage erfolgt. Das Gewinnspiel erfolgt ohne Zusammenarbeit mit Facebook, Twitter oder Instagram.

  1. Teilnahmeschluss

Teilnahmeschluss ist der 29.01.2020 um 18:59 Uhr.

  1. Gewinnermittlung

Der Gewinner wird per Los ermittelt.

  1. Art der Gewinnbenachrichtigung

Der oder die Gewinner/in wird über eine persönliche Nachricht schriftlich kontaktiert.

  1. Veröffentlichung der Gewinner

Der Name des Gewinners wird nach seiner Ermittlung in anonymisierter Form veröffentlicht.

  1. Der Rechtsweg

Eine Barauszahlung der Gewinne ist ebenso wie der Rechtsweg ausgeschlossen.

[Signieraktion] Christo in München

image001 Kopie

Als Münchner fühlte ich mich lange Zeit benachteiligt, wenn es um die beliebten Signieraktionen aus dem Hause TASCHEN ging. Üblicherweise gaben sich zeitgenössische Künstler nur in den Flagshipstores in Hamburg, Berlin und Köln gegenseitig die Klinke in die Hand, während andere Städte neidisch in die genannten Ecken Deutschlands blicken mussten.

Nun ist es aber endlich soweit und niemand Geringeres als Christo wird sich die Ehre in der bayerischen Landeshauptstadt geben. Wie schon angeklungen ist, wird er dabei nicht in einem TASCHEN-Store, sondern in der Hugendubel-Filiale Fünf Höfe (Theatinerstraße 11, 80333 München) signieren. Den Anlass bietet dabei die aktualisierte Neu-Veröffentlichung von Christo and Jeanne-Claude, die zuvor nur als limitierte, von Christo selbst entworfene, sowie signierte und damit auch bezüglich des Preises nur einem bestimmten Klientel zugänglichen Version verfügbar war.

Inhaltlich gibt der XXL-Band den bis dato umfassendsten Überblick über das Schaffen von Christo und Jean-Claude (†2009), welches mit hunderten von Skizzen und Fotografien nachgezeichnet wird. Dazu gehören nicht nur weltbekannte Projekte wie Verhüllter Reichstag oder The Floating Piers, sondern auch nie abgeschlossene Werke wie The Mastaba of Abu Dhabi und L’Arc de Triomphe Wrapped, Paris.

Neben dem eigentlichen Inhalt gibt es dazu eine aktualisierten Einleitung vom mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Architekturkritiker Paul Goldberger und ein ausführliches Gespräch zwischen den Künstlern und dem Autor, in dem sich Jeanne-Claude kurz vor ihrem Tod Ende 2009 noch einmal öffentlich über die gemeinsame Arbeit äußert. So stellt dieser Band eine letztgültige Hommage an Jeanne-Claude und eine Würdigung des Werks zweier Künstler dar, deren Ideen den Blick auf Landschaften und Gebäude weltweit für immer verändert haben.

Wer nun die Möglichkeit nutzen möchte Christo persönlich zu erleben und den neuen Band von ihm signieren zu lassen, hat am Montag, dem 21.10.2019 (17-18 Uhr) die einzigartige und in München zum ersten Mal gegebene Chance dazu.

Hier wären alle Details zur Signierstunde und dem Band:

Künstler: Christo
Ort: Hugendubel Fünf Höfe (Theatinerstraße 11, 80333 München) 
Datum: Montag, 21.10.2019 
Uhrzeit: 17 bis 18 Uhr
Christo and Jeanne-Claude. Updated Edition
Verlag: TASCHEN 
Autor: Paul Goldberger
Fotograf: Wolfgang Volz
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch 
Format: Hardcover, 29,2 x 39 cm
Seitenzahl: 616
Preis: 150 EUR

 

[Ausstellungseröffnung] Ai Weiwei. The Papercut Portfolio (TASCHEN)

Ai Weiwei

Gerade noch eine Signieraktion angekündigt, die im TASCHEN-Flagshipstore in Berlin stattfindet und schon steht die nächste Aktion in den selben Räumen an. Am Freitag, dem 27.09.2019, wird Interessenten nämlich die einzigartige Möglichkeit gegeben, von 18 bis 21 Uhr das limitierte Scherenschnitt-Portfolio von Ai Weiwei zu bestaunen. Jedes der acht großformatigen Blätter ist aus hochwertigem, rot eingefärbtem Fine-Art-Papier gefertigt und behandelt entscheidende Stationen aus Ai Weiweis Biografie. Von seiner Zeit in New York in den 80er Jahren über seine Auseinandersetzung mit chinesischem Kunsthandwerk in Peking in den 90ern bis hin zum politischen Aktivismus in den jüngsten Arbeiten – The Papercut Portfolio präsentiert Ai Weiweis ganz persönlichen Rückblick in einem außergewöhnlichen Format.

Der Künstler, geboren 1957 in Peking, gilt als einer der bekanntesten und wichtigsten Akteure seiner Zunft. Dies hat neben der Tatsache, dass seine Werke für sich stehend Inspirationsquellen sind auch mit seinen klaren künstlerischen Aussagen zu drängenden geopolitischen Fragen unserer Zeit zu tun. Von Skulpturen und Installationen über Architektur bis hin zu Dokumentationen und Social Media nutzt er eine Vielzahl von Medien, um die Gesellschaft und ihre Werte auf immer neue Weise zu hinterfragen. Wenn man sich im Detail mit seinem Werk und Werdegang beschäftigen möchte, kann ich persönlich jedem die bei TASCHEN erschienene Monografie über den Künstler ans Herz legen, die vor längerer Zeit auch auf ZOMBIAC besprochen wurde. Hier geht es zur Rezension.

Er ist Träger des von Amnesty International vergebenen Ambassador of Conscience Awards 2015 und des Václav-Havel-Preises für kreativen Dissens der Human Rights Foundation 2012. Ais abendfüllender Dokumentarfilm Human Flow feierte Premiere im Wettbewerb der 74. Filmfestspiele in Venedig. Derzeit lebt und arbeitet er in Berlin.

Wer nun persönlich die Scherenschnitte betrachten möchte, sollte sich den kommenden Freitag frei halten. Für all jene, die sich ernsthaft mit dem Sammeln von Kunst beschäftigen, wäre ein Blick auf die Internet-Präsenz des Verlags zu empfehlen. Dort kann man sich bei einem entsprechenden Budget selbst eins der auf 250 Stück limitierten Portfolios sichern, deren Blätter allesamt von Ai Weiwei persönlich signiert wurden. Für alle anderen wären hier die Details zu der kommenden Veranstaltung:

Ausstellungseröffnung: Ai Weiwei. The Papercut Portfolio
Ort: TASCHEN Flagshipstore Berlin (Schlüterstraße 39, 10629 Berlin) 
Datum: Freitag, 27.09.2019 
Uhrzeit: 18 bis 21 Uhr

 

TASCHEN SALE und GEWINNSPIEL

343B7890-F334-442A-9C7E-950F0DC103EA Kopie

Es ist wieder soweit und der TASCHEN-Verlag startet erneut den beliebten Sale! Nur vom 27. bis zum 29. Juni 2019 könnt ihr euch endlich einige der hier öfter besprochenen Bände zu einem Preis besorgen, der nicht gleich das Konto sprengt.

Dabei könnt ihr euch aussuchen, ob ihr einen Abstecher in einen Flagship-Store in Berlin, Hamburg oder Köln (jeweils von 10-20 Uhr) macht oder gemütlich von zuhause aus von der Website des Unternehmens ordern wollt, um bis zu 75% auf Display- und Mängelexemplare zu sparen.

Wenn man sich dabei die Auswahl der angebotenen Bände der letzten Sales zu Gemüte führt, wird einem klar, dass eigentlich jeder Geschmack bedient sein dürfte, solange man sich generell für bildende Künste interessiert. Ob es nun Comics, Architektur, Film, Fotografie oder einfach wunderschöne Faksimiles sind – es ist für jeden etwas dabei.

Ich für meinen Teil werde definitiv einen Blick auf die Angebote werfen und vielleicht das ein oder andere Prachtexemplar in meine Sammlung aufnehmen.

Bis dahin habt ihr die Möglichkeit euch in eine aktuelle Veröffentlichung des Verlags vertiefen zu können, ohne dafür die Kreditkarte zücken zu müssen, denn wie schon einige Male zuvor, veranstalte ich in Zusammenarbeit mit TASCHEN ein Gewinnspiel, bei dem ihr die Möglichkeit habt, den folgenden Band euer Eigen nennen zu können:

mailer_moonfire_50yrs_ju_d_3d_03438_1904041647_id_1248790

Er gilt als der wichtigste historische Augenblick des 20. Jahrhunderts: Am 20. Juli 1969 lösten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins ein Versprechen ein, das John F. Kennedy 1961 vor dem Kongress in Washington abgegeben hatte – noch vor dem Ende des Jahrzehnts einen Amerikaner auf dem Mond landen zu lassen. Jahre fieberhafter Arbeit, ein Stab von 400.000 Ingenieuren und Wissenschaftlern, ein Etat von 24 Milliarden Dollar und die gewaltigste Rakete, die je auf Erden gezündet worden war, ermöglichten schließlich ein noch nie da gewesenes Schauspiel, das von Millionen Menschen auf der ganzen Welt gebannt verfolgt wurde. Und niemand erzählte dieses spektakuläre Abenteuer besser als Norman Mailer.

Als Großmeister der literarischen Reportage war Norman Mailer von der Zeitschrift LIFE beauftragt worden, über den Flug zum Mond in einer dreiteiligen Essayserie zu berichten – für ein dem Anlass angemessen fürstliches Honorar. Mailer, der über einen elektronischen Schaltkreis genauso packend schreiben konnte wie über die gesellschaftlichen Hintergründe eines Ereignisses und die Psychologie der beteiligten Akteure (die eigenen Befindlichkeiten stets eingeschlossen), gelang mit Auf dem Mond ein Feuer ein furioses Meisterwerk, das brillante Porträt einer Epoche, ihrer Obsessionen und ihres größten Spektakels.

Illustriert wird diese Jubiläumsausgabe von Moonfire mit Hunderten von Fotografien und Plänen aus dem Fundus der NASA, aus Zeitschriftenarchiven und Privatsammlungen. Das Vorwort schrieb der Schriftsteller Colum McCann, führende Apollo-11-Experten steuerten die Bildlegenden bei, die die Geschichten hinter den Bildern erzählen und technische Details erläutern.

Wer diesen Band haben möchte, muss nichts weiteres tun, als einem (oder mehreren) meiner Social Media-Kanäle zu folgen, ein Like unter dem entsprechenden Beitrag zu hinterlassen. Hier die Details:

Der Beitrag auf Facebook, Twitter und Instagram.

Teilnahmebedingungen

  1. Teilnahmeberechtigte

Teilnehmen kann jede(r) Volljährige, ausgenommen Mitarbeiter der TASCHEN GmbH.

Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Agenturen oder sonstige Dritte, die den Teilnehmer bei einer Vielzahl von Gewinnspielen anmelden, ist ausgeschlossen.

  1. Teilnahmemöglichkeiten

Eine Teilnahme ist nur über Facebook, Twitter und Instagram möglich, indem die jeweilige Seite mit einem Like versehen wird und ein Kommentar mit der Beantwortung der im Text angegebenen Frage erfolgt. Das Gewinnspiel erfolgt ohne Zusammenarbeit mit Facebook, Twitter oder Instagram.

  1. Teilnahmeschluss

Teilnahmeschluss ist der 30.06.2019 um 18:59 Uhr.

  1. Gewinnermittlung

Der Gewinner wird per Los ermittelt.

  1. Art der Gewinnbenachrichtigung

Der oder die Gewinner/in wird über eine persönliche Nachricht schriftlich kontaktiert.

  1. Veröffentlichung der Gewinner

Der Name des Gewinners wird nach seiner Ermittlung in anonymisierter Form veröffentlicht.

  1. Der Rechtsweg

Eine Barauszahlung der Gewinne ist ebenso wie der Rechtsweg