Zwei weitere Harry Potter-Filme bestätigt!

Wie einige von euch bereits wissen, erscheint noch dieses Jahr die im „Harry Potter“-Universum angesiedelte Verfilmung „Fantastic Beasts and Where to Find Them“. Des Weiteren freuen sich schon alle Fans der Bücher (und den Vorverkaufszahlen nach auch die Händler) auf das Skript zur offiziellen Fortsetzung „Harry Potter and the Cursed Child„, welches Ende Juli das Licht der Welt erblicken wird.

Nun gibt es einen weiteren Grund, warum Potterheads rund um den Globus ausflippen können. Auf eine Frage bei Twitter hat J.K. Rowling mehr oder weniger mit Absicht die Nachricht in die Welt gesetzt, dass der Streifen mit Eddie Redmayne („Die Entdeckung der Unendlichkeit“, „The Danish Girl“) eine Trilogie bilden wird.

Ich persönlich hadere zwar etwas mit mir selbst, ob der Stoff nicht künstlich zu sehr gestreckt wird, aber ich lasse mich gerne überzeugen wenn es so weit ist. Freut ihr euch auch schon wieder in die altbekannte und lieb gewonnene Welt abtauchen zu können?

Eine „Verschwörung“ auf die wir uns freuen können!

Welcher Leser zeitgenössischer Literatur hat nicht die weltweit gefeierte „Millennium-Trilogie“, die erfolgreichste Krimi-Reihe des 21. Jahrhunderts, verschlungen und sich danach die Haare gerauft, da ein Nachfolge-Band zunächst ausgeschlossen war?

Für diejenigen, die es nicht wissen sollten: Stieg Larsson, der Schriftsteller, Autor und das muss man heutzutage deutlich hervorheben, Herausgeber des antirassistischen Magazins Expo, gab kurz vor einem tödlichen Herzinfarkt das fertige Manuskript zu „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ ab und konnte dementsprechend die Veröffentlichung der Reihe nicht mehr erleben.

© Per Jarl/Norstedts

© Per Jarl/Norstedts

Es gab jedoch immer einen leisen Hoffnungsschimmer, dass es irgendwann mit der Handlung um Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander weiter gehen könnte, da die Geschichte auf ganze zehn Bände ausgelegt war und die Teile vier bis sechs schon als Exposés vorlagen.

Nun wurde die Hoffnung vor zwei Jahren zur Gewissheit und wir dürfen uns morgen auf „Verschwörung“ freuen, den aktuellsten Teil des nun zur Tetralogie angewachsenen Epos. Die Bürde des Nachfolgers übernahm der von Bruder und Vater des Verstorbenen auserkorene David Lagercrantz.

Der ehemalige Polizeireporter erlangte schon mit seiner Autobiografie des Fußballers Zlatan Ibrahimovic einige Berühmtheit und sollte ab jetzt jedem fleißigen Leser ein Begriff sein.

Da kaum Details der Story, die am 27. August in 27. Ländern erscheinen wird, ans Tageslicht dringen, dürfen wir alle mehr als gespannt sein, ob wir die uns schon bekannten Gesichter hinter den Seiten auch mit einem anderen geistigen Vater im Hintergrund wieder erkennen.

© Heyne

© Heyne