Rob Zombies „31“-Trailer veröffentlicht

Als großer Fan von Rob Zombie, egal ob nun Musik oder Filme, freue ich mich ganz besonders auf den Release seines neuesten Streifens „31„. Dieser wurde nämlich größtenteils durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert und ist entsprechend von künstlerischer Seite an fast keine Zwänge in Bezug auf die Umsetzung gebunden. Im Klartext heißt es, dass man sich nicht sicher sein kann, ob wir ihn in Deutschland überhaupt zu sehen bekommen, aber Indizierungen halten Fans ja bekanntlich nicht auf! 😉

Die Story sieht folgendermaßen aus: Am 30 Oktober 1975 wurden fünf Karneval-Arbeiter gekidnappt und bis zur folgenden Nacht (Halloween) in einem Käfig gefangen gehalten. Ihnen wird erzählt, dass sie an einem Spiel mit dem Namen „31“ teilnehmen müssen, dessen Ziel es ist die kommenden 12 Stunden zu überleben. Das Ganze gestaltet sich jedoch etwas schwierig, da sie nicht alleine sind. Eine Gang von bösen (etwas untertrieben, ich weiß) Clowns ist ebenfalls da und verfolgt die Gefangenen.

In jedem Fall gibt es ab heute in Form des ersten Trailers einen kleinen Ausblick auf das frische Massaker aus dem Hause Zombie:

Rob Zombie – Get High (Music Video)

570EA145-rob-zombie-premiers-music-video-for-in-the-age-of-the-consecrated-vampire-we-all-get-high-image

Schon seit der Bekanntgabe, dass Rob Zombie an einem neuen Album arbeitet, konnte ich es nicht erwarten neues Material des Multitalents zu hören. Es wurde zwar nie wirklich ruhig um den Mann, da er die Fans ständig auf dem Laufenden über sein neuestes Film-Projekt „31“ hielt, aber was auf die Ohren gab es nie.

Vor kurzem wurde dann das Musik-Video „Well, Everybody’s Fucking in a U.F.O.“ veröffentlicht und machte durchaus Appetit auf das Ende April erscheinende Album „The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser„. Das einzige was mir diesbezüglich fehlte, war die Härte der alten Tage, die nun mit der neuesten Auskopplung „Get High“ (auf dem Album als „In The Age Of The Consegrated Vampire We All Get High“ gelistet) befriedigt wird. Neben den wummernden Riffs für die Ohren, können wir in dem Performance-Video eine deutliche Anleihe an Elvis in Bezug auf die Bühnenausstattung erkennen.

Um ihn selbst aus dem Rolling Stone zu zitieren: „I always loved the way Elvis looked on his comeback special standing in front of a giant ‚ELVIS‘ sign, so I figured let’s do that, but instead of my name it will say ‚GET HIGH.‘ It’s a simple message for everyone.“

Und genau das will ich in diesem Sinne so stehen lassen! 😉

Hier geht es zum neuen Track!

Rob Zombie kündigt neues Album an!

robzombiealbumdec

Nicht mehr lange und wir dürfen uns nach „Venomous Rat Regeneration Vendor“ über das neueste Werk des Tausendsassas Rob Zombie freuen! Gerade feierte sein siebter Film „31“ auf dem Sundance Film Festival Premiere und schon drei Monate später können seine Fans das Album „The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser“ in den Händen halten, welches über Universal erscheint.

Mit dabei sind wieder mal seine nicht minder prominenten Mitstreiter John 5 (Gitarre, Ex-Marilyn Manson), Piggy D (Bass, Ex-Wednesday 13) und Ginger Fish (Schlagzeug, Ex-Marilyn Manson), die dem Endprodukt wie üblich auch etwas von ihrer eigenen Note geben.

Das Artwork von Alex Horley ist wieder mal Zombie-typisch ausgefallen und entspricht ganz dem wirren aber ansprechenden Titel des Albums, über welches der Meister selbst nur lobende Worte übrig hat:

„Ich kann ganz einfach sagen, dass das mein Lieblingsalbum ist….kein Witz. Ja Ich weiß, jeder verdammte Arsch sagt das. Aber es ist ganz ernsthaft unser bisher härtestes abgefucktestes musikalisches Monster. Ein Song „Well, Everybody’s Fucking In A U.F.O.“ ist jetzt schon ein Zombie Klassiker! Seit Hellbilly Deluxe habe Ich mir nicht mehr so viel Zeit gelassen ein Album zusammen zu stellen. Es hat sich gelohnt!“

Am 29.04. erscheint dabei neben der CD zusätzlich eine LP, welcher schon am 8. April (Record Store Day) eine limitierte 10″ vorausgeht, die die Songs „Well, Everybody’s Fucking In A U.F.O.“ und „Super-Doom-Hex-Gloom Part One“ beinhaltet.

 

Die Track-List ist übrigens auch schon veröffentlicht worden und gibt einen Ausblick auf den Inhalt der Platte, der jetzt schon Lust auf mehr macht:

1. The Last Of The Demons Defeated
2. Satanic Cyanide! The Killer Rocks On!
3. The Life And Times Of A Teenage Rock God
4. Well, Everybody’s Fucking In A U.F.O.
5. A Hearse Overturns With The Coffin Bursting Open
6. The Hideous Exhibitions Of A Dedicated Gore Whore
7. Medication For The Melancholy
8. In The Age Of The Consecrated Vampire We All Get High
9. Super-Doom-Hex-Gloom Part One
10. In The Bone Pile
11. Get Your Boots On! That’s The End Of Rock And Roll
12. Wurdalak